Corporate Social Responsibility: Verbindliche Standards des by Reto M. Hilty,Frauke Henning-Bodewig

By Reto M. Hilty,Frauke Henning-Bodewig

Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise wird verstärkt diskutiert, welcher Mechanismen es bedarf, um die Interessen aller Marktteilnehmer im Wirtschaftsleben zu wahren. Große Bedeutung gewonnen hat dabei der Aspekt der „business ethics“. So richten immer mehr Unternehmen sog. Compliance-Abteilungen ein, die die Einhaltung von unternehmensinternen Grundsätzen wie namentlich die der „Corporate Social accountability“ (CSR) zur Aufgabe haben. Kaum untersucht ist bislang jedoch die rechtliche Verbindlichkeit solcher CSR-Standards, obgleich sie zunehmend von Unternehmen auf ihrer site verkündet oder auf anderem Wege zu Public family members- und Marketingzwecken – bis hin zur Werbung – eingesetzt werden.

Sind CRS damit nur wohlklingende Absichtserklärungen, oder handelt es sich um rechtlich verbindliche criteria – und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen entsteht ein Rechtsanspruch gegen Unternehmungen, wenn diese die sich selbst gegebenen criteria nicht einhalten? Anders gefragt: Gibt es ein „corporate correct to lie“, oder setzt das (deutsche, europäische, internationale) Recht Grenzen? Im Fokus steht hierbei das Recht zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs, im deutschen Sprachgebrauch kurz auch Lauterkeitsrecht genannt, das in allen entwickelten Wirtschaftsnationen – wenn auch mit unterschiedlichem Ansatz – Markthandlungen unter dem Gesichtspunkt der „Fairness“ überprüft.

Die Autoren der Beiträge dieses Buches sind ausgewiesene Fachleute des Europa-, Wirtschafts- und Wettbewerbsrechts. Sie diskutieren auf der Grundlage rechtstatsächlicher Erkenntnisse alle mit der wettbewerbsrechtlichen Beurteilung von CSR zusammenhängenden Fragen, insbesondere unter Berücksichtigung der Rolle, die CSR für Unternehmen, Abnehmer und die Gesamtwirtschaft spielt.

Auch die Vorstellungen anderer Rechtsordnungen und Kulturkreise sind einbezogen. Gefragt wird letztlich, ob es ein Unternehmerleitbild gibt, das die Beachtung ethischer criteria einschließt und das über das Lauterkeitsrecht auch rechtliche Verbindlichkeit erlangt.

Mit Keynote von Gesine Schwan.

Show description

Read or Download Corporate Social Responsibility: Verbindliche Standards des Wettbewerbsrechts? (MPI Studies on Intellectual Property and Competition Law) (German Edition) PDF

Similar nonprofit organisations & charities books

Intermediate Sanctions: Curbing Nonprofit Abuse (Wiley Nonprofit Law, Finance and Management Series)

What are the necessities of the hot intermediate sanctions legislation? what's the definition of an extra profit transaction? How will monetary consequences be made up our minds? How will sanctions be utilized? What are the law's improved reporting and disclosure requisites? What can nonprofits do to devise for compliance?

Governance for Collaboratives: A Guide to Resolving Power and Conflict Issues

In Governance for Collaboratives: A consultant toResolving energy and clash concerns Joan explores:• Collaboration as a device for swap (not a panacea)• Member self curiosity• utilizing collaboratives as a device to handle complexproblems• no matter if collaboration grants a serious mass forlarge scale switch• the original attribute of a collaborative where“everyone has a stake yet nobody owns it”• The convening function• the stress for collaborative companions in donning twohats (their personal association and the collaborative)• Having the precise humans on the desk• association rules for collaboratives and itsmember firms• how one can handle energy imbalances• Unlearning conventional methods of organizing

Aid and Influence: Do Donors Help or Hinder?

Relief is often a way of effect: political, advertisement, army and security-related. a few impression is benign, yet a lot of it's coercive, even 'imperialistic'. Given the character of reduction, its effectiveness can be judged not just in developmental phrases, yet when it comes to diplomacy. Even donors agree that, on either counts, the returns are meagre.

The Logic Model Guidebook: Better Strategies for Great Results: Volume 2

The common sense version Guidebook bargains transparent, step by step aid for developing good judgment versions and the modeling approach in quite a number contexts. Lisa Wyatt Knowlton and Cynthia C. Phillips describe the buildings, techniques, and language of good judgment versions as a strong software to enhance the layout, improvement, and implementation of application and association switch efforts.

Extra resources for Corporate Social Responsibility: Verbindliche Standards des Wettbewerbsrechts? (MPI Studies on Intellectual Property and Competition Law) (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 17 votes